Die Technologie

SIRONA ORTHOPHOS XG 3D

Wir arbeiten mit modernsten RTGs, die eine perfekte Bildverarbeitung bei minimaler Strahlung ermöglichen.
Zusätzlich zu häufig verwendeten Projektionen bieten wir auch eine volumetrische 3D-Zahnuntersuchung an, deren Ergebnisse als ein 3D-Bild selbst oder einzelne Abschnitte, verfolgt werden können.
Röntgenuntersuchungen werden nicht bestellt, sie sind zum Warten in den RTG-Bürozeiten vorgesehen.
Die Testausgaben sind  auf einen CD / DVD-Träger exportiert und der Patient nimmt sie mit.
SIRONA CEREC AC BLUECAM
Der Bißabdruck durch die klasische Methode mittels einer Drucksubstanz ist veraltet. Unser Software inLab MC XL ermöglicht die Produktion des breitesten Datenbereichs in einem verwandten Dentallabor.

SIRONA CEREC AC BLUECAM

Der Bißabdruck durch die klasische Methode mittels einer Drucksubstanz ist veraltet. Unser Software inLab MC XL ermöglicht die Produktion des breitesten Datenbereichs in einem verwandten Dentallabor.

SIRONA HELIODENT Plus

Intraorales Mehrpuls-Röntgengerät der neuesten Generation erfüllt die höchste Kriterien für Röntgendiagnostik, Strahlenschutz und Arbeitskomfort.
Sowohl ist auch für die Röntgenaufnahme, RVG-Systeme und XIOS Supreme geeignet.

  • Die Fokusgröße von nur 0,4 sorgt für extrem scharfe Bilder
  • verschiedene Armlängen (2040 mm, 1790 mm, 1500 mm), ein Deckenarm oder die Möglichkeit der Integration in das SIRONA Dental-Kit bieten große Variabilität bei der Installation
  • Möglichkeit, die Fernbedienung zu installieren
  • Multipuls-Technologie mit 60 kV oder 70 kV liefert über die gesamte Belichtungszeit eine konstante Strahlungshärte und indem es den Anteil der weichen Strahlung reduziert, reduziert es die Strahlendosis für den Patienten um 20%
  • die einfache Bedienung und der ausgeglichene Arm des Gerätes sorgen für einen hohen Komfort beim Arbeiten
  • elegantes und kompaktes Design mit Schwerpunkt auf der Erhaltung der Arbeitsplatzhygiene

Scannen

Durch Scannen des Gebisses des Patienten kann der präparierte Zahn, der Antagonist und die Krücke erfasst werden. 

Scankontrolle

der Arzt überprüft die Kontaktpunkte und Okklusion. 

Daten empfangen durch Zahntechniker

der Zahntechniker wird per E-Mail über die neue Bestellung informiert. 3D scan öffnet er mit seiner Sotware inLAB .

Das Modell erstellen

Der Zahntechniker darf in einem externen Fräszentrum auf Basis eines digitalen Aufdrucks ein Modell erstellen, oder er kann es direkt in inLAB MC XL ausfräsen.

Fräsen des Wiederaufbaus

Nach dem Designentwurf wir die Rekonstruktion aus dem relevanten Material ausgefräst.. 

Fertigstellung der Rekonstruktion

Der Zahntechnik beschliesst die gefräste Rekonstruktion je nach Art der Rekonstruktion und Art des Materials und  anschließend wird die fertige Rekonstruktion dem Zahnarzt übergeben.